Impuls für die Woche / LVHS Gottesdienste

LVHS Freckenhorst - Ihr Lern- und Begegnungsort im Grünen in Trägerschaft des Bistums Münster

Impuls der Woche 23.01.2022 bis 29.01.2022

 

Mit der Gnade mitwirken


An diesem Sonntag stellt uns das Evangelium das Sendungsbewusstsein Jesu vor:

Lukas 4,14-21

Jesus kehrte, erfüllt von der Kraft des Geistes, nach Galiläa zurück. Und die Kunde von ihm verbreitete sich in der ganzen Gegend. Er lehrte in den Synagogen und wurde von allen gepriesen. So kam er auch nach Nazaret, wo er aufgewachsen war, und ging, wie gewohnt, am Sabbat in die Synagoge. Als er aufstand, um vorzulesen, reichte man ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja. Er öffnete sie und fand die Stelle, wo geschrieben steht: Der Geist des Herrn ruht auf mir; / denn er hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, / damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe; damit ich den Gefangenen die Entlassung verkünde / und den Blinden das Augenlicht; damit ich die Zerschlagenen in Freiheit setze und ein Gnadenjahr des Herrn ausrufe. Dann schloss er die Buchrolle, gab sie dem Synagogendiener und setzte sich. Die Augen aller in der Synagoge waren auf ihn gerichtet. Da begann er, ihnen darzulegen: Heute hat sich das Schriftwort, das ihr eben gehört habt, erfüllt.

Was bedeutet das für alle, die in die Nachfolge Jesu gingen? Im nachgehen seiner Wege werden sie immer mehr ihrer eigenen Berufung bewusst. Und später merken sie, dass sie nicht nur hinterherlaufen, sondern Verantwortung für ihr leben und ihre Sendung übernehmen müssen und können.

Das ist kein Selbstläufer! Bis heute muss sich die Kirche immer wieder Rechenschaft geben, ob sie dem Auftrag des Evangeliums entsprechend ihr verantwortliches Handeln für die Welt erfüllt. Das wird gerade im synodalen Weg versucht. Und ich hoffe, es werden Voten und Handlungsperspektiven entwickelt, die die Zeichen der Zeit aufnehmen und der Kirche eine veränderte Gestalt geben.

Der Apostel Paulus hat es den Christinnen und Christen in Korinth so mit auf den Weg gegeben:

So hat Gott in der Kirche die einen erstens als Apostel eingesetzt, zweitens als Propheten, drittens als Lehrer; ferner verlieh er die Kraft, Machttaten zu wirken, sodann die Gaben, Krankheiten zu heilen, zu helfen, zu leiten, endlich die verschiedenen Arten von Zungenrede. Sind etwa alle Apostel, alle Propheten, alle Lehrer? Haben alle die Kraft, Machttaten zu wirken? Besitzen alle die Gabe, Krankheiten zu heilen? Reden alle in Zungen? Können alle übersetzen? Strebt aber nach den höheren Gnadengaben! (1.Korinther 12,28-31)


Durch Dich, Heiliger Geist,

 kann alles neu werden.

Gib uns neue Gedanken,

 und lass uns das Undenkbare denken.

Gib uns neue Gefühle,

 und lass uns das Unbegreifbare fühlen.

Gib uns neue Taten,

 und lass uns das Unmögliche tun.

Gib uns ein neues Herz,

 und lass uns dem Unfassbaren Raum geben.

Mach alles neu,

 und lass uns Deine neue Welt sein

 hier auf Erden.


Alle Impulse im Rückblick

 

 

 

Impuls der Woche 16.01.2022 bis 22.01.2022

Fest des Lebens

Mit diesem Sonntag beginnt der normale Jahreskreis. Wir gehen nun biblisch den Weg Jesu nach. Der Evangelist Johannes beginnt das öffentliche Wirken Jesu mit der Erzählung der Hochzeit zu Kana. Diese Geschichte ist wie ein Eingangsportal durch das ich gehe.

Evangelium: Johannes 2,1-11

„Am dritten Tag fand in Kana in Galiläa eine Hochzeit statt und die Mutter Jesu war dabei. Auch Jesus und seine Jünger waren zur Hochzeit eingeladen. Als der Wein ausging, sagte die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr. Jesus erwiderte ihr: Was willst du von mir, Frau? Meine Stunde ist noch nicht gekommen. Seine Mutter sagte zu den Dienern: Was er euch sagt, das tut! Es standen dort sechs steinerne Wasserkrüge, wie es der Reinigungssitte der Juden entsprach; jeder fasste ungefähr hundert Liter. Jesus sagte zu den Dienern: Füllt die Krüge mit Wasser! Und sie füllten sie bis zum Rand. Er sagte zu ihnen: Schöpft jetzt und bringt es dem, der für das Festmahl verantwortlich ist! Sie brachten es ihm. Dieser kostete das Wasser, das zu Wein geworden war. Er wusste nicht, woher der Wein kam; die Diener aber, die das Wasser geschöpft hatten, wussten es. Da ließ er den Bräutigam rufen und sagte zu ihm: Jeder setzt zuerst den guten Wein vor und erst, wenn die Gäste zu viel getrunken haben, den weniger guten. Du jedoch hast den guten Wein bis jetzt aufbewahrt. So tat Jesus sein erstes Zeichen, in Kana in Galiläa, und offenbarte seine Herrlichkeit und seine Jünger glaubten an ihn.“

Mit einem Fest beginnt das Wirken Jesu. Gerne wird diese Erzählung bei Hochzeiten genommen. Den Brautleuten ist wichtig, dass der Tag der Hochzeit für alle zu einem schönen Fest wird, dass dieser Tag in Erinnerung bleibt. Und zugleich schwingt die Zuversicht und Hoffnung mit, dass das gemeinsame Leben sich durch Freude und Lebendigkeit aus zeichnet.

Diese Schriftstelle zeigt, welche Sendung Jesus hat: Den Menschen die Lebensfreude und den Lebensmut zu bringen, Menschen in Gemeinschaft zusammenzuhalten. Ich wünsche Ihnen für die Woche eine zuversichtliche Leichtigkeit!


Wenn Segen Nähe ist

wenn Nähe Wärme ist

wenn Wärme Leben ist

wenn Leben Gottes Geschenk ist

wenn Gottes Geschenk die Liebe ist

dann wünsche ich Dir viel von Gottes Segen.

 

Wenn Segen Leben ist

wenn Leben Freude ist

wenn Freude Tanzen ist

wenn Tanzen Spielen ist

wenn Spielen Gottes Geschenk ist

dann wünsche ich Dir viel von Gottes Segen.

(Kurt Waigel)


Gottesdienste in der Papst-Johannes XXIII.-Kapelle - Tagesimpuls

 Kapelle mitten in der Schöpfung

„Wenn Du einen Kreis ziehen willst, dann gib acht, dass du die Mitte festsetzt.“    (Meister Eckhart)

Gottesdienste

Foto: Rainer Feistauer
LVHS Freckenhorst Kapelle

Die aktuellen Gottesdiensttermine in der Papst-Johannes XXIII.-Kapelle der Landvolkshochschule   



 • Sonntag,  23.01.22     11.00 Uhr

 • Mittwoch, 26.01.22     07.45 Uhr

 • Sonntag,  30.01.22     11.30 Uhr 

 

Wenn Sie an einem Gottesdienst teilnehmen möchten, bitten wir Sie um eine telefonische Anmeldung (Tel.: 02581-9458-0)

Das Tragen einer medizinischen Maske im Gottesdienst ist erforderlich!

Achtung: Auf Grund von Umbaumaßnahmen ist die Kapelle für Rollstuhlfahrer (+Rollatoren) nur von außen erreichbar! Wir bitten um Verständnis.

 

 

 

Spiritualität

Christliche Spiritualität verbindet sich mit dem Christusereignis. Sie nimmt Maß an der Verkündigung Jesu. Christliche Spiritualität erhält ihren signifikanten Unterschied dadurch, dass sie sich in Beziehung zur Biographie Jesu setzt, daraus ihre besondere Hoffnungskraft gewinnt und dem spirituellen Tun eine Erdhaftung gibt. Die jüdischen Wurzeln unserer christlichen Spiritualität sind dabei eine grundlegende Voraussetzung.

Unsere Hauskapelle mitten in der Schöpfung

Vor rund zehn Jahren haben Architekten den Mut gehabt, die Seitenwand der Kapelle in der Landvolkshochschule zu öffnen und mit einer Glaswand von der Decke bis zum Boden zu versehen. Der Chor einer Kirche liegt nun im grünen Bereich des Waldes. Unweigerlich werde ich beim Betreten der Kapelle hinein genommen in die Verbundenheit mit der ganzen Schöpfung, die vor allem am Morgen eine unglaubliche Ruhe ausstrahlt. So können wir einstimmen in den Lobpreis der ganzen Schöpfung.

Unsere Angebote

Spiritualität lebt von Rhythmen und einer Stetigkeit. Sie haben die Möglichkeit, am Morgen einen Morgenimpuls in unserer Hauskapelle zu besuchen, jeden Mittwoch einen Gottesdienst. Der Sonntag hat für das Haus einen besonderen Stellenwert. Wir möchten eine Sonntagskultur entwickeln, in die sich die Besucher und Besucherinnen des Hauses einbringen können. Bringen Sie einfach ihr Instrument mit, um die Feier mit Musik zu unterstützen. Wir werden experimentieren, welche Formen des Gotteslobes unsere Zeit berühren kann.

Wenn Sie besondere Wünsche haben, die Ihr Seminar betrifft, dann können Sie sich einfach mit dem Rektor der Hauskapelle in Verbindung setzen. Wir werden dann individuell auf Anfragen und Anliegen eingehen können und gemeinsam den passenden Rahmen finden.

 

Ihr Bernd Hante

Rektor der Hauskapelle

 

Kontakt

Stellenausschreibung Raumpflege

 

In der Kath. Landvolkshochschule
„Schorlemer Alst“ in
Warendorf-Freckenhorst ist zum nächst möglichen Zeitpunkt
die Stelle eines/r Mitarbeiters/in (m/w/d)
im Bereich der

                  Raumpflege

zu besetzen. Die Stelle hat einen Umfang von 15 Wochenstunden
und ist befristet auf 1 Jahr.

 

 

mehr

Hinweis zum Coronavirus (COVID-19)



Alle unsere Angebote richten sich nach der NRW-Coronaschutzverordnung. Den aktuellen Stand finden Sie unter "mehr"!

mehr

Ihr Bildungskompass für 2022

 

 

Unser Programm zum Herunterladen

LVHS Galerie

Susanne Hohaus

Abenteuer Aquarell

Landschaften und
Blumen in Aquarell

3. Nov. 2021 – 19. März 2022


Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes NRW


Öffnungszeiten der LVHS -Ausstellung

Montags-Samstags   10.00 - 19.00 Uhr
Sonn- und Feiertags 10.00 - 14.00 Uhr

EINTRITT FREI!

mehr

So erreichen Sie uns:

... mit dem PKW, mit Bus, Bahn oder Flugzeug

mehr

Ehrenamtsbüro

Das Ehrenamtsbüro in der LVHS Freckenhorst.